Der Reiz am Rodeln – auch für Erwachsene

Der Reiz am Rodeln – auch für Erwachsene

Rodeln – für viele ist es einfach nur eine unvergessliche Kindheitserinnerung, bei der vor allem jede Menge Spaß im Vordergrund stand. Doch leider denken viele, dass es sich im Alter einfach nicht mehr gehört, sich auf den Schlitten oder den Rodel zu setzen.

Doch seien wir mal ehrlich: Was genau hält uns davon zurück? Wer genau sagt uns, ob wir zu alt oder zu jung zum Rodeln sind?

Hier ein kleiner Rückblick, warum genau Rodeln nicht nur für die Kleinen, sondern auch für die Großen ein ganz besonderes Hobby, aber vor allem auch richtiger Sport ist.

Rodeln für Groß und Klein

Natürlich sind gerade die Jüngsten der Familie immer ganz besonders begeistert, wenn die ersten Schneeflocken fallen. Wenn dann jedoch auch noch so viel Schnee liegt, dass die Schlitten ausgepackt werden können, ist wohl kein Kind mehr zu halten. Schneehose an, Winterboots, Handschuhe und los geht‘s.

Kinder sind da ganz kurzentschlossen und kaum zu bremsen, Erwachsene sind doch häufig etwas zurückhaltender. Natürlich lassen sich Eltern meist ganz gerne von ihren Kindern mitreißen, doch auch für Erwachsene alleine kann das Rodeln jede Menge Spaß mit sich bringen.

Mit voller Geschwindigkeit zur Hüttengaudi

Während für Kinder oft kleinere Hänge ausgewählt werden, gibt es auch steilere Pisten, bei denen hohe Geschwindigkeiten erreicht werden können. Hier kommen vor allem auch Erwachsene und Adrenalin Junkies auf ihre Kosten. Auf stabilen Schlitten lassen sich auch Geschwindigkeiten von bis zu 50 Kilometern in der Stunde erreichen. Da sag noch einmal einer, Rodeln sei nur für Kinder. Nicht umsonst gibt es auf vielen Hütten in den Bergen Schlitten zu verleihen. Immer wieder gibt es diverse Veranstaltungen, bei denen mit Freunden gemeinsam auf einer Hütte gefeiert und getrunken wird, und dann geht es mit den Schlitten wieder ab ins Tal. Gibt es einen besseren Abschluss für einen gelungenen Tag?

Um die Wette oder doch ganz gemütlich

Vor allem kleine Wettfahrten unter Freunden machen ganz besonders viel Spaß und geben auch noch einen zusätzlichen Adrenalinkick. Hierbei kann entweder direkt gleichzeitig gestartet, oder einfach die Zeit gemessen werden. Beides wird auf jeden Fall für jede Menge Gelächter und unvergessliche Erinnerungen sorgen. Jedoch geht es bei dem Schlittenfahren natürlich nicht nur um die Geschwindigkeit, die lässt sich immerhin ganz gut mit den Beinen regulieren. Wer also lieber gemütlich den Berg hinabfährt, kann dies natürlich auch machen.

Manch einer fährt auch lieber alleine, während andere es sich gerne zu zweit auf dem Schlitten gemütlich machen. Vor allem zu zweit lassen sich höhere Geschwindigkeiten erreichen, da man mehr Gewicht hat und somit mehr Schubkraft mitbringt. Außerdem sorgt es auch für mehr Gelächter während der Fahrt. Am besten einfach einmal beides ausprobieren.

Für Jung und Alt

Kindern muss der Spaß am Rodeln nicht erst erklärt werden, nach dem Lesen dieses Artikels sollte aber hoffentlich auch den Erwachsenen klar sein, dass sie sich diesen Spaß nicht entgehen lassen sollten.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*