Skifahren

Skifahren

Für manch einen ist es tatsächlich ein Fortbewegungsmittel, während andere es als Freizeitaktivität oder gar als richtigen Sport ausüben: das Skifahren. Das Gleiten auf Schnee mit nur zwei Brettern an den Füßen ist wohl eine der bekanntesten und ältesten Wintersportarten.

Die Geschichte des Skis

Das Skifahren, wie wir es heute kennen, hat seine Wurzeln viele Jahrzehnte, wenn nicht sogar Jahrhunderte vor unserer Zeit. Während manch einer sagt, es begann im 19. Jahrhundert in Skandinavien gibt es sogar Höhlenmalereien in China, die zeigen sollen, dass es bereits schon vor Hunderten vor Jahren dort auf Skiern gefahren wurde. Ob nun die Chinesen oder die Skandinavier zuerst auf den Brettern standen, mag fraglich sein. Jedoch beruht das heutige Skifahren in Europa sehr wahrscheinlich auf dem Beginn in Skandinavien – um genauer zu sein: Telemark.

Es ist nachgewiesen, dass die Verbreitung des Skifahrens in Europa und im Norden Amerikas vor allem von dieser Region ausgeht. Da vor allem in Norwegen oft jede Menge Schnee liegt, war es zu Beginn vor allem ein sehr hilfreiches Fortbewegungsmittel, bevor es langfristig für den Großteil der Bevölkerung zu einem Sportgerät wurde.

Der Beginn in Mitteleuropa und den Alpen

Natürlich dauerte es nicht lange, bis der beliebte Sport in Norwegen auch nach Mitteleuropa übergeschwappt ist. Daher kein Wunder, dass um das Jahr 1890 ein regelrechter Ski-Boom in Europa stattfand. Während Skier heute aus Fiberglas, Stahl, Aluminium oder auch Plastik sind, waren sie damals noch meist aus Holz.

Tatsächlich machte der Skisport erst in den 1920er Jahren seinen Weg in unsere Alpen. So entstanden um diese Zeit die ersten Skischulen und auch allgemein gültige Regeln für Wettkämpfe. Die erste Weltmeisterschaft gab es schon im Jahre 1932 in Mürren. Olympisch wurde Skifahren dann im Jahre 1936 in Garmisch-Partenkirchen. Erst um 1950 wurde Skifahren dann tatsächlich auch zum Breitensport. Das wurde vor allem durch mehr Skipisten und den vermehrten Bau von Skiliften beeinflusst. Dieser Trend brachte es über die Jahre auch mit sich, dass sich hier eine komplett neue Infrastruktur rund um den Wintersport entwickelt hat. Dazu gehören mehr Skihütten und auch Gaststätten, die nur in der Skisaison in Betrieb sind.

Skifahren heute

Unsere Skier werden immer noch technischer, noch agiler und noch schneller. Das bringt natürlich jede Menge Spaß, jedoch auch Risiken mit sich. Denn auch unsere Skigebiete sind zum Teil überlastet und es sind hunderte, wenn nicht gar tausende Leute auf den Pisten in einem Skigebiet unterwegs. Daher ist vor allem auch die Sicherheitsausrüstung immer wichtiger geworden. Manche Länder haben gar Vorschriften für Helme, während andere verstärkt Werbung dafür machen. Denn gerade durch die mittlerweile höheren Geschwindigkeiten und die vielen Fahrer auf den Pisten ist das Unfallrisiko um ein vieles höher. Doch das nimmt uns natürlich nicht den Spaß am Skifahren, dennoch sollten wir nicht nur unseren Kindern, sondern auch für uns selbst einen Helm und andere Schutzausrüstung zulegen.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*